Ein Leben mit dir ist nicht genug – Rezension

Über das Buch

  • Autor/-in: Marnie Schaefers
  • Verlag: Tinte & Feder
  • Taschenbuch: 556 Seiten
  • Erscheinungsdatum: 28. April 2015
  • Preis: ca. 10 Euro
  • auch als E-book erhältlich (das Buch erschien erstmals als Kindle)
  • 5/5 Sternen !
  • Taschenbuch bei  Amazon kaufen

 

Inhalt

Klappentext

>>Ich glaubte, ich müsse sterben. Doch ich hatte Glück. Unfassbares Glück. Und als ich erwachte, da warst du in meinen Gedanken. Obwohl ich dich doch gar nicht kannte. Nur du, du, du.<<

Beliebt, reich und dazu unverschämt gut aussehend. Das ist der 17-jährige Finn. Partys, schöne Mädchen, keine Regeln. Das ist sein Leben, um das ihn viele beneiden. Ein Autounfall ändert alles. Finn überlebt, sein Bruder nicht. Er wird depressiv, hat immer häufiger Wahnvorstellungen und Halluzinationen. Insbesondere der Gedanke an ein ihm unbekanntes Mädchen verfolgt ihn unentwegt. Doch Finn ist von seiner Existenz überzeugt, er ist nicht so verrückt, wie sie ihn in der Klinik glauben machen wollen. Nur was verbindet ihn und das Mädchen?

meine kleine Zusammenfassung

Das Buch handelt von Finn: reich, arrogant und unter den Top 10 der coolsten Jungs der Schule. Seine Eltern verdienen gut und seine Schwester ist so abgedreht wie jedes andere Mädchen in ihrem Alter. Doch nach einem Autounfall ändert sich sein ganzes Leben! Ausgerechnet er und nicht sein allzu perfekter Bruder hat überlebt. Er weiß nicht mehr wo vorne und hinten ist. Jeglicher Lebensmut hat ihn verloren. Halluzination oder real?  Ein Mädchen was er noch nie gesehen hat verfolgt ihn in seinen Gedanken, seitdem er im Krankenhaus aufgewacht ist. Es war knapp um ihn gewesen. Er hatte unfassbares Glück. Zusammen mit einem engagierten Bodyguard macht er sich auf den Weg, in das Dorf, das seit dem Unfall in seinem Kopf hängt. Nur damit er endlich einsieht, dass er sich alles einbildet. Doch zu Finns Überraschung kommt alles anders. Er lernt ein Mädchen kennen: Jill. Anders als alle anderen Mädchen, nimmt sie alles mit Humor und Angst ist für sie ein unbekanntes Wort. Wenn sie nicht halbwegs ein Freak wäre, würde sie wahrscheinlich ausflippen.

 

Meine Meinung

Vorherige Meinung, aus meinem Bookdairy

Am liebsten hätte ich dem Buch mehr als 5 Sterne gegeben. Es hat mir wirklich sehr gut gefallen.

Der Buchdeckel zeigt, wenn ich es richtig deute, bis auf einen kleinen Unterschied, eine Szene aus dem Buch, worin der Unterschied besteht kann ich leider nicht sagen, da es einem Spoiler gleichen würde. Dennoch finde ich, dass das Cover sehr gut gelungen ist und auch die Farbauswahl ist sehr schön. Der Baum mitsamt den Wurzeln trägt zwei  besondere Bedeutung, die einem sobald man das ausschlaggebende Kapitel liest klar wird. Die Wurzeln stehen zum Beispiel für die Wurzeln des Lebens: den Ursprung. Auch wenn man ihn nicht sieht sind sie dennoch da.Wenn man ihn nun gießt wird der Baum  groß und schön, doch wenn nicht besteht ihm ein nicht so gutes Leben bevor -> der Ewige Kreislauf. Der Titel des Buches ( Ein Leben mit dir ist nicht genug) ist nichts „alltägliches“, obwohl er sehr einfach klingt. Er spiegelt den Inhalt gut wieder, da es zu mehreren Szenen zu diesem symbolischen Satz kommt. Schnell wird klar, das selbst wenn die Protagonisten sich haben, andere Probleme ihr Leben dermaßen auf den Kopf stellen, dass diese manchmal die Oberhand gewinnen und somit die Nähe, zum anderen für ihr Leben, nicht mehr reicht. Meiner Meinung nach steckt viel Überlegung sowohl als auch Symbolik hinter diesem Cover.

Das Buch ist in mehrere Kapitel ca. 30 Stück unterteilt, welche unterschiedlich lang sind. Es wurde abwechselnd (nicht nach jedem Kapitel) die Sicht gewechselt. Zum einen wurde aus Finns Sicht erzählt und zum anderem aus der Sicht von Jill.

Auch die letzen Kapitel haben meine vorherige Meinung zum Buch nicht verändert. Wie zuvor fand ich den Schreibstil von Marnie Schaefers fesselnd und auch die Spannung nahm nie ab. Kaum ist etwas passiert, kommt es zu einem noch unfassbarerem Geschehnis. Ebenfalls hat mir die grundlegende Idee sehr gut gefallen. Ein Junge reich und verwöhnt, ist nach einem Unfall wie eine misslungene Kopie von seiner selbst und kein Ausweg in Sicht. Ein Mädchen, das die Hoffnung nie verliert. Hinzu kommen noch die unnatürlichen Elemente, die für mich ziemlich unerwartet kamen, da das Cover so wie der Klappentext nicht viel von diesem besonderem Element preisgeben. Dennoch war es eine positive Überraschung, da dies der Story einen besonderen „Pep“ gab. Das Ende hatte ich schon halbwegs so erwartet. Ehrlich gesagt hatte ich zwei mögliche Enden im Kopf. Als mir dann die letzten Kapitel bevor standen, war ich sichtlich geschockt, so ein Ende hätte ich mir niemals ausmalen können. Als es dann schließlich doch zu meinem erhofften Ende kam, wusste ich nicht ob ich weinen, schreien oder lachen sollte.

Mitfühlender hätte man bei diesem Buch nicht sein können. Das Gefühlsleben der Protagonisten ist sehr gut beschrieben, wodurch es schon nach den ersten Kapiteln einfach ist sich in die Charaktere hineinversetzen.

Schnell wird man mit Finns Innerem konfrontiert, was einen reichlich erschüttert. Man konnte förmlich den Schmerz, beim Lesen spüren. Da war es auch kein Wunder, dass es bei manchen Szenen echt schwer war die Tränen zurückzuhalten. Schließlich brach dann doch der Damm, also waren alle Bemühungen um sonst gewesen *lach*. Nach und nach wird auch klar wie schwer es Finn hat. Der Schein trügt.

Bei Jill ist es wiederum anders. Sie strahlt pure Fröhlichkeit aus. So ansteckend, dass man um ein schmunzeln nicht drum rum kommt. Des Weiteren hat sie einen sehr ausgeprägten Humor, aber wenn sie denn mal angefangen hat über etwas zu sprechen, redet sie wie ein Wasserfall. Auch bezüglich mancher Reaktionen war ich fasslich überrascht.  So skurril die Handlung auch war, oft blieb sie gelassen oder reagierte genau anders als man gedacht hätte. Sie weißt einen sehr außergewöhnlichen Charakter vor.

gegenwärtiger könnten die Beiden nicht sein.

Fazit

So schlicht  das Cover auch ist, hat der Inhalt echt was in sich! Zwischen Verzweiflung und Hoffnung werden in dem Buch immer wieder neue spannende Begebenheiten aufgeworfen. Genau das richtige Buch für alle die gerne emotionale, sowie herzzerreißende Bücher lesen. Des Weiteren es einen großen  Unterschied zu „normalen“ Romanen, da hier die Mystik bzw, Fantasie nicht zu kurz kommt!

PS: Taschentücher in der Nähe zu haben, beim Lesen wäre nicht schlecht.

Über die Autorin

Marnie Schaefers, 1995 geboren, lebt mit ihrer Familie im Ruhrgebiet. Schon früh begeisterte sie sich für Fantasy – Romane, nicht unmaßgeblich durch Tolkiens „Der Herr der Ringe“ beeinflusst. Seit ihrem dreizehnten Lebensjahr schreibt sie selbst Geschichten. Ihr Debütroman ,,Berufen“ ist im Juni 2013 bei Amazon als E-book im Selbstverlag erschienen. Ihr neuster Roman ,,Ein Leben mit dir ist nicht genug“ ist ein Buch über die echte wahre Liebe, des Anderssein, die Such nach dem Glück und zweite Chancen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: