Girl reloaded – Rezension

Über das Buch

  • Autor/-in: Christian K. L. Fischer
  • Verlag: cbt – Verlag
  • Taschenbuch: 219 Seiten
  • Genre: Kinder-/ Jugendroman
  • Erscheinungsdatum: 15. Juni 2015
  • Preis: ca. 10 Euro
  • auch als E-book erhältlich ( ca. 9 Euro)
  • 3/5 Sternen
  • Der Link zum Buch

Inhalt

Klappentext

Stell dir vor, du könnstest dein Lebenb abspeichern. Und jederzeit neu laden.

Helen hat es satt: Sie ist in Georg verknallt, ihre beste Freundin verteilt gerne Ohrfeigen und bei ihren Eltern stimmt etwas nicht. Sie wünschte, sie könnte den Tag neu laden, wie in einem Computerspiel. Am nächsten Morgen hat Helen ein Déjà-vu nach dem anderen, bis sie plötzlich begreift: Ihr wunsch ist  in Erfüllung gegangen! Plötzlich ist alles möglich.

Lieblingszitat

,,Man sollte immer wissen wie alles began. Es ist nie falsch die Ursprünge zu kennen“

Meine kleine Zusammenfassung

In dem Buch geht es um Helen, die nach einem sehr anstrengendem und missglücktem Tag sich  nichts anderes wünscht, als dass sie ihren Tag wie in einem Videospiel neustarten und zurückspulen kann. Als sie am nächsten Tag erwacht passieren ihr merkwürdige Dinge. Ihr Leben ähnelt nun dem eines Videospiels. Doch nur an diesem einem Tag kan sie ihre neu erworbene Fähigkeit ausnutzen. Von Diebstahl bis zu der Auswahl ihres Essens reicht ihr neues Können. Doch schnell merkt sie auch, dass ihr Tag durch das ständige zurückspulen länger wird.

Meine Meinung

Wie man anhand meiner Bewertung: 3/ 5 Sternen schon sehen kann hat mir das Buch nur teilweise gefallen, obwohl man nicht alle Tage solch ein Buch liest.

Das Cover passt zum Inhalt, auch wenn man erst überlegen muss, warum ein Schuh auf dem Cover zu sehen ist. Der Schuh steht meiner Meinung nach für die „Zeitsprünge“ und das verpixelte Herz, dass es sich um ein Videospiel handelt. Es soll den Kontrast zwischen Realität und Surealissmus darstellen. Statt Kapitel tragen die Abschnitte Überschriften, wie ,,Level 1″, ,,Level 2″, … Das angesichts des Haupthematas im Buch eine sehr gute Idee war.

Inhaltlich spaltet sich nun meine Meinung, zu beginn fand ich es noch ganz witzig, das ständige Zurückspulen und Verändern der Gegenwart. Doch zum Ende hin wurde es etwas unlogisch für mich. Was ich mir nur damit erklären kann, dass der Autor die unzurechnungsfähige Denkweise der Protagonisin darstellen wollte, da sie jedes Zurückspulen körperlich und seelisch mitbekam. So waren es für sie mal 30 Minuten für ihre Außenwelt allerdings nur 5 Minuten. Des Weiteren haben manche Geschehnisse nicht wirklich mit einander harmoniert. Es war zwar  ein passeender Gedanke dahinter, jedoch hat es bei der Umsetztung gehabbert. Wie zum Beispiel, bei der Geschichte der Eltern. An sich war es eine wirklich gut durchdachte Hintergurnd Story, allerdings kam sie etwas zu kurz und ich hätte mir gerne eine genaue Auflösung gewünscht. Das Ende, war ziemlich unerwartet, hat mich aber dennoch positiv überrascht. Ich hätte in anbetracht der Abfolge mit einem anderem Ende gerechnet. Deshalb gab es für das Ende nochmal ein Plus in meiner Bewertung.

Die Geschichte wurde nicht aus der Sicht der Protagonistin Helen erzählt sondern aus der Sicht des Erzählers, trotzdes konnte man ihre Gedankengänge gut Nachvollziehen. Ihr Handeln war wiederrum, wie schon gesagt etwas unlogisch.

Bewertung: 3 / 5 Sternen

Fazit

In anbetracht der Geschehnisse im Buch kam ich zum Entschluss, dass das Buch eher für die jüngere Generation sprich Kinder, der vierten/ fünften Klasse geignet ist. Dazu trägt auch die Schriftgröße bei, die bei Jugendbüchern eher unüblich ist. Für Kinder die gerade anfangen Bücher zu lesen ist es genau das richtige, aber auch für Jugendliche, die mal einen etwas andere Art von Roman lesen wollen.

 

Über den Autor

Christian K. L. Fischer, geboren 1974 in Berlin, arbeitet schon immer mit Texten – als Redaktuer und freier Musikjournalist für verschiedende Magazine, Online-Medien und Chefredaktuer des Musikmagazins SCHALL, als Drehbuchautor, Lektor, doch vor allem als Schriftsteller. Nach zwei Stipendien, der Veröffenlichung eines Romanes für Erwachsene ( als CKLKH Fischer ) und der Nominierung für den Kund-Laßwitz-Preis erscheint mit Girl Reloaded das erste Jugendbuch des Autors.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: