Die Flüsse von London – Rezension

Über das Buch

  • Autor/-in: Ben Aaronovitch
  • Verlag: dtv-Verlag
  • Taschenbuch: 478 Seiten
  • Genre: Urban Fantasy
  • Erscheinungsdatum: 1. Januar 2012
  • Preis: ca. 10 Euro
  • auch als E-book erhältlich
  • 4,5 / 5 Sternen

 

Inhalt

Klappentext

Peter Grant ist frischgebackener Police Constable, als man ihm einen unerwarteten Karriere Vorschlag macht: Er soll Zauberlerling werden, der erste in England seit fünzig Jahren. Jetzt muss er sich mit einem Nest von Vampieren in Purley herumschlagen, einen Waffnstillstand zwischen Themsegot und Themsegöttin aushandeln, Leichen in Covent Garden ausgraben … Alles ziemlich anstrengend. Und der Papierkram !

Lieblings Zitat aus dem Buch

,,Gehen Sie nicht über Los und ziehen Sie keine 200 Pfund ein – sondern versuchen sie so schnell wie möglich zu verschwinden.“

 

Meine Meinung

Das Cover ist passend zum Buch sehr Mysteriös gehalten, wobei der Fluss in rot hervor sticht.  Jedes Kapitel trägt eine passende und neugierweckende Überschrift, wie zum Beispiel : “ Ein fragwürdiger Zeuge“ ( Kapitel 1).

Inhaltlich hat mir das Buch ziemlich gut gefallen. Es spielt in einem längerem Zeitraum von einer paar Monaten , die beim Lesen aber wie im Flug vergehen. Schon auf der ersten Seite, befindet man sich mitten im Geschehen. Tausend Fragen kommen auf, zu denen man erst in den letzten Kapiteln eine Antwort findet. Auf ein Ereignis folgt direkt ein Nächstes, so hatte ich nie das Gefühl, dass dem Buch an Spannung fehlt. Leider konnte man sich nicht wirklich gut in den Protagonisten Peter hinein versetzen, da er ziemlich verbal rüber kam, so kam sein Gefühlsleben etwas kurz, trotzdess gab es immer etwas zum Lachen.

,,Die Flüsse von London“ ist aus Peter Grants Sicht geschrieben, der wie im Klappentext erwähnt gerade Police Constable geworden ist. Wenn ich Peter in drei Worten beschreiben müsste, dann wären es: verpeilt, gut ablenkbar und Womanizer. Er hat einen sehr eigenen Charakter und ist  ziemlich schnell hin und weg von einer Frau, was manchmal etwas unlogisch, aber dennoch witizg war. Zusammen mit ihm lernt man viele neue Sachen über London, zum Beispiel, dass Trolle wirklich existieren oder in jedem ein Funke Magie steckt. Allerdings sollte man beim Gebrauch von Magie auf Gewisse Sachen achten, die Grant im Laufe des Buches „schmerzhaft“ am eigenem Leib erfährt.

Sein Vorgesetzer Sergeant Thomas Nightingale – eim altmodischer Herr –  lehrt ihn in Magie und erteilt ihm Aufgaben, wie einen Konflikt zwischen Themsegott und Themsegöttin zu lösen. Für Peter eine ziemlich anstrengende Aufgabe, neben dem ganzen anderem Zauberkram. Des Weiteren untersuchen die beiden den Hauptfall des Buches, wo es zu unerwarteten Komplikationen kommt. Dem Vestigium ( Fährte) auf der Spur beginnt für die Beiden eine lange Reise durch London.

Nicht zu vergessen ist Leslie, die neben Peter ebenfalls Constable wird. Sie ist so ziemlich das Gegenteil von Peter: ehrgeizig, zielstrebig und nett.  Das ein oder andere Mal bittet Peter sie um Hilfe, wobei sie als beste Freundin nicht nein sagen kann. Also muss sie dem Tollpatsch aus der Patsche helfen und das nicht nur einmal.

Fazit

,,Die Flüsse von London“ ist für Harry Potter und Sherlock Fans genau das richtige. Das Buch besitzt spannende, lustige und magische Momente, die man einfach mit erleben muss. Der auftakt einer spannender Urban – Fantasie Reihe.

Vor kurzem ist der 6. Band der Reihe erschienen.

 

Über den Autor

Ben Aaronovitch wurde in London geboren und lebt auch heute noch dort. Wenn er gerade keine Romane oder Fehrnsehdrehhbücher schreibt ( er hat u. a. Drehbücher zu der englischen Tv – Kultserie >Doctor Who< verfasst), arbeitet er als Buchhändler.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: